Kalkulation

Den Einnahmen durch Erfolgshonorar und monatliche Neuanmeldungen von ca. 50 neuen Teilnehmern stehen vor allem gegenüber:

 

Werbekosten: Regelmäßige Anzeigen in verschiedenen christlichen Zeitschriften, TV-Werbung sowie Werbung in Kirchen und Gemeinden sind deshalb wichtig, damit unser Teilnehmerkreis so umfangreich bleibt und weiterhin besonders große Möglichkeiten bietet. Mit ein paar Hundert Teilnehmer/innen wäre es kaum möglich, eine vernünftige Vorschlagsauswahl anbieten zu können.

Lohnkosten: Die derzeit sechs Voll- und Teilzeitmitarbeiter und Hilfskräfte des cpd arbeiten engagiert für die Teilnehmer. Somit ist gewährleistet, dass Tag für Tag Partnervergleiche und -vorschläge in optimaler Weise – ohne Zeitverlust wegen lang liegengebliebenen Bearbeitungsunterlagen – erarbeitet werden.

EDV: Unser modernes, effektives EDV-System hilft uns bei Verwaltung und Abgleich tausender Daten und lässt uns durch differenzierte Auswahlkriterien von vornherein nur jene Partneranalysen bzw. Akten miteinander vergleichen, die den erfassten Basisdaten entsprechen.

 

Mieten, Versicherungen, Büro- und verschiedenste Verwaltungskosten...

 

Die Teilnahmegebühr von 360 EUR (585 SFR) soll hauptsächlich abdecken:

  • 19% MwSt. (57,48 EUR / ca. 36 SFR),
  • Auswertung des Fragebogens, Partneranalyse, EDV-Erfassung und andere administrative Arbeiten (180 EUR / 270 SFR),
  • erstmalige Partnersuche, Partnervergleiche mit Erst-Kontaktvorschlägen (80 EUR / 120 SFR),
  • Werbeanteil pro Teilnehmer (– Erklärung s.o. – 90 EUR / 160 SFR).

Die Schweizer-Franken-Preise sind etwas höher, weil auch die Lohn-, Werbe- und Mietkosten dort höher sind und die Preise nicht von so vielen Spendern subventioniert werden.

Der cpd arbeitet professionell, jedoch nicht gewinnorientiert.

Daraus ist ersichtlich, dass durch die günstige Teilnahmegebühr die Kosten für eventuelle weitere Partnersuche, Partnervergleiche und -vorschläge, für Briefeschreiben, für Material (Drucksachen, Info-Briefe, Teilnehmerheft u.a.), für Beratung, für Miete, Porto, Telefon-, Fax-, EDV- und andere Bürokosten nicht gedeckt sind. Dies macht verständlich, dass nach erfolgreich (verbindlich) aufgenommener Partnerschaft ein Erfolgshonorar (345 EUR / 570 SFR) fällig wird und dass bei vorzeitiger Kündigung keine Gebührenrückzahlung möglich ist (damit verunmöglicht man uns ja auch die erfolgreiche Suche, die einfach ihre Zeit benötigt, und das damit zusammenhängende Erfolgshonorar, von dem wir leben müssen). Darüber hinaus handelt es sich bei den Teilnahmegebühren um tatsächliche Anfangsgebühren und nicht um Erfolgshonorare (die wie sonst üblich von vornherein mit einberechnet werden).

Diese Sachverhalte veranschaulichen, dass eine seriöse Arbeit zu solch günstigen Konditionen nur von einer Vermittlung wie dem cpd, der professionell und doch nicht gewinnorientiert arbeitet, möglich ist.